Luxuslärm - Leb deine Träume


Home- Info? - Archiv -
Weißt Du wie das ist,
reden zu müssen,
über Dinge die mich sprachlos machen?
Vertrauen neu lernen zu müssen,
ohne zu wissen was geschieht?
Begreifen zu müssen,
wofür es keine Erklärungen gibt?
Das zu hassen was ich sehe,
weil es überlebt hat,
und nicht vergessen werden kann?
Trotzdem zu leben und zu lachen,
nach außen, so wie Du,
all das zu machen
und dann zu spüren wie das ist,
dass Du ohne Worte gegangen bist?
19.3.09 19:52


Werbung


Wenn sterne sprechen könnten,
würden sie dir in jeder minute,
in der du an meiner liebe zweifelst,
ein "ich liebe dich" übermitteln.
sie würden dir jede nacht
einen wunderschönen
traum erzählen.
und immer, wenn du dich einsam fühlst,
meine botschaft zuflüstern:
ich bin bei dir!
sie würden dich trösten,
wenn du traurig bist,
würden dich beruhigen,
wenn du wütend bist,
und dir mut machen, wenn du aufgeben willst.
sterne können meine liebe
zu dir auch ohne worte übermitteln.
immer wenn dich ein stern anstrahlt, dann
denke daran:
du bist mein ein und alles!

ICH LIEBE DICH!!!!!
19.3.09 17:47


Der Schwarm

"Jeder ist ersetzbar. Es gibt
keine Ideale mehr und ohne Ideale
gibt es nichts, was uns größer
macht, als wir sind. Jeder sucht
verzweifelt nach dem Beweis, dass
die Welt mit ihm ein bisschen
anders ist als ohne ihn."
Frank Schätzing, Der Schwarm
19.3.09 12:43


Ich geb euch Liebe
Ich geb euch Hoffnung
Doch nur zum Schein
denn die Massen wollen betrogen sein

 

by oomph - gott ist ein popstar

18.3.09 20:32


Ein Lächeln kostet nichts und bringt doch so viel.
Es bereichert den Empfänger und den Geber.
Es ist vielleicht nur kurz, doch die Erinnerung daran
oft unvergänglich.
Keiner ist so reich, um darauf verzichten zu können.
Und keiner ist zu arm, daß er es sich nicht leisten
könnte.
Es bringt Glück und ist ein Zeichen von Freundschaft.
Es bekommt erst dann seinen Wert, wenn es verschenkt
wird.
Sollte der andere einmal kein Lächeln mehr zur
Verfügung haben,
überlasse ich Ihm eins von meinen,
denn niemand braucht so sehr ein Lächeln, wie der, der
keins mehr übrig hat.
18.3.09 19:53


wieso - weshalb - warum?

Kinder lernen, was sie erleben.
Wenn ein Kind mit Kritik lebt, lernt es zu
verurteilen.
Wenn ein Kind mit Feindseligkeit lebt,
lernt es zu kämpfen.
Wenn ein Kind mit Spott lebt, lernt es schüchtern
zu sein.
Wenn ein Kind mit Scham lebt, lernt es, sich Schuldig
zu fühlen.
Wenn ein Kind mit Toleranz lebt, lernt
es, geduldig zu sein.
Wenn ein Kind mit Ermutigungen lebt, lernt es
Zuversicht.
Wenn ein Kind mit Lob lebt, lernt es
wertzuschätzen.
Wenn ein Kind mit Fairness lebt, lernt es
Gerechtigkeit.
Wenn ein Kind mit Sicherheit lebt, lernt es
Glauben zu haben

Wenn ein Kind mit Bestätigung lebt, lernt es, sich
selbst zu
mögen.
Wenn ein Kind mit Zustimmung und
Freundschaft lebt,
lernt es Liebe in der Welt
zu finden.
18.3.09 18:19


Mein Rücktritt

Hiermit reiche ich offiziell meinen
Rücktritt
vom Erwachsensein ein. Ich habe mich dafür
entschieden, wieder die Pflichten und
Verantwortung einer 8-jährigen anzunehmen.

Ich will zu McDonalds gehen und denken, es
sei ein 5-Sterne-Restaurant. Ich will
Papierschiffchen in Pfützen schwimmen lassen
und einen Damm aus Kieselsteinen bauen.

Ich will denken M&Ms sind besser als Geld,
weil man sie essen kann. Ich will unter der
großen Eiche liegen und den Wolken zusehen.

Ich will zurückkehren zu einer Zeit, als das
Leben einfach war, als alles was ich wusste
Buntstiftfarben, das kleine Einmaleins und
Abzählreime waren, aber das kümmerte mich
nicht, denn ich wusste nicht was ich nicht
wusste und es kümmerte mich nicht.

Ich wusste nur, glücklich zu sein, weil ich
völlig ahnungslos war über die Dinge, die
mir
Sorgen machen sollten.

Ich will denken, das die Welt fair ist. Das
jeder ehrlich und gut ist. Das Alles möglich
ist. Ich will nichts wissen von der
Komplexität des Lebens und mich übermäßig
aufregen über die kleinen Dinge.

Ich will wieder einfach leben. Ich will
keinen Tag voll Computerfehlern, Bergen von
Akten, deprimierenden Nachrichten, wie man
zu viele Tage des Monats mit zu wenig auf der
Bank überlebt, Arztrechnungen, Klatsch und
Tratsch, Krankheit und Verlust von Menschen,
die man liebt.

Ich will glauben an die Kraft eines
Lächelns,
eines netten Wortes, an Wahrheit,
Gerechtigkeit und Träume, an Menschlichkeit
und Schneeengel.

Hier sind meine Autoschlüssel, Kreditkarten,
Kontoauszüge und
Sozialversicherungsnachweise. Ich trete
offiziell vom Erwachsensein zurück.
17.3.09 15:50


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
¯¯¯¯¯*`♣`´´* *`♣`´´*¯¯¯¯¯¯
Gratis bloggen bei
myblog.de